Thunderbird Mail vs IMAP

Thunderbird ist ja bekanntlich eine Outlook alternative – wobei – so richtig eine Alternative ist es nicht mehr – es ist schwer und behäbig geworden. Am nervigsten finde ich zum Beispiel dass Thunderbird nicht alle Ordner auf neue E-Mails prüft. So bekommt man vom tollen Filtern auf der Serverseite nicht viel mit – weil nur wenn man den Order anklickt, gibt es ein Update.

Unschönerweise ist dies wirklich so von Mozilla gewollt. Lässt sich aber leicht beheben:

Extras > Einstellungen… > Erweitert > Allgemein > Konfiguration bearbeiten..

Dort sucht ihr nach

mail.check_all_imap_folders_for_new

und setzt den Wert auf True (anklicken reicht meistens).

Falls euer IMAP Server ggf. rum zickt und trotzdem keine neuen Mails meldet ändert bitte

mail.imap.use_status_for_biff

auf True. Das sollte helfen.

Übersicht aller Config-Parameter

DeployMint: Ein interessanter Ansatz – leider nur ein Ansatz

Ich war auf der Suche nach einem Plugin, welches Staging mit WordPress ermöglicht. Leider gibt es da nicht viele und vor allem sind die Foren voll mit “Diskussionen” über das für und wider.

Heute habe ich DeployMint in einem Blogeintrag von Mark Maunder gefunden, ein interessanter Ansatz für das Staging unter WordPress. Es verwendet GIT als Revisionsbasis. Der Ansatz ist gut, nur leider geht es nicht mit einem schon vorhandenen Blog, daher kann ich das ganze nicht ausprobieren. Auch die Kommentare deuten auf einige Fehler hin. Das Video allerdings überzeugt schon mal. Hat wer von euch das ganze schon getestet?

Warum ich Staging will:

  • Nur html Files auf dem Frontendserver
  • Schnellere Seiten als mit *cache* Plugin
  • Sicherer da kein PHP/Whatever ausgeführt werden muss
  • Durch schnellere Seiten erhöht sich auch das google Ranking

 

Unison: End_of_file exception raised in loading archive (this indicates a bug!)

Heute morgen ereignete sich etwas seltsames, mein Unison meldete plötzlich beim synchronisieren mit meinem Testserver

Unison: End_of_file exception raised in loading archive (this indicates a bug!)

Auch googlen half nicht zu einer Lösung. Die meisten Einträge dazu waren schon mehr als ein Jahr alt und brachten keine Hilfestellung. Die Lösung des Problems war, unison mit dem -debug all Parameter auszustatten.

Dort meckerte er ein Backupfile an. Also löschte ich auf dem Remoteserver den Ordner .unison. Startete unison mit dem Parameter -ignorearchives und schon klappte es wieder.

Unison ist eine perfekte Alternative um zwei oder mehrere Server/Systeme synchron zu halten. So teste ich meinen Patch erst am Testsystem um ihn anschließend zum Produktivserver zu übertragen. Auch die Synchronisationsgeschwindigkeit ist sehr hoch, was gerade bei großen Dateien von Vorteil ist. Unison gibt es für Linux, Windows, OS X.